heimat.nrw
Nordrhein-Westfalen
Menü Menü
Ruhrgebiet
Wirtschaft, Tourismus, Kultur
Binnenhafen

13.11.2009

Sera Uygun
Auszubildende
Dr. Michael Frenzel
TUI AG Vorstandsvorsitzender
Innenhafen Duisburg, Deutschland 2009
Aus der Serie »Here & There – Ruhr 2010«

Von Duisburg in die weite Welt.

Dr. Michael Frenzel, 62, ist Vorstandsvorsitzender der TUI-AG. Geboren in Leipzig, übersiedelte er mit seiner Familie 1956 nach Duisburg. Nach dem Abitur am Aufbaugymnasium studierte er Jura an der Ruhr-Universität Bochum. Gleichzeitig engagierte er sich in der Duisburger Kommunalpolitik, u. a. als stellvertretender Fraktionschef der SPD. Michael Frenzel arbeitete u. a. für die West LB, wechselte zur Preussag AG und baute diese von einem Mischkonzern zum weltweit größten Touristik-Unternehmen TUI um.

Sera Uygun, 20, macht eine Ausbildung zur Reiseverkehrskauffrau. Sie lebt in Duisburg und ist dort auch geboren. Ihr Vater kommt aus der Türkei, die Mutter ist Marokkanerin.

Zum Videointerview von Dr. Michael Frenzel >

Zum Videointerview Sera Uygen >

Hier & Dort?

Sera Uygun: Ich war noch letzte Woche in Marokko, und in der Türkei war ich auch schon oft. In beiden Ländern verbringe ich meine Urlaube, habe aber nie dort gelebt. Die Menschen sind anders als in Duisburg, die Kultur, die Tradition, die Religion und vor allem das Wetter. Für mich ist Duisburg meine Heimat, ich bin hier geboren, hier habe ich meine Freunde.

Lebenswert?

Michael Frenzel: Herausforderungen und Ziele machen für mich das Leben lebenswert. Der Ausgang ist zumeist offen und es gilt, die Ziele zu erreichen, aber nicht alles glückt immer. Aber ich versuche die spannenden Herausforderungen anzunehmen, ich sehe das auch sportlich. Wenn mein Leben einen trägen, flachen Verlauf nehmen würde, wäre es langweilig.Ein weiteres wichtiges Stichwort ist die Familie, sich nicht nur für den Beruf und die Firma aufzuopfern. Wenn man Familie und Beruf vereinen kann und noch dazu gesund ist, das ist ein großer Vorteil.

Sera Uygun: Die Vielseitigkeit des Lebens. Wichtig ist es, strebsam zu sein und Ziele zu haben.

Nicht lebenswert?

Michael Frenzel: Aggressivität und Intoleranz, leider ändert sich daran nichts. Trotz aller Appelle und Aufklärung. Die immer wieder auftretenden aggressiven Verhaltensmuster. Das macht mich traurig!

Unglück?

Michael Frenzel: Während meiner politischen Karriere in Duisburg habe ich versucht, für den Landtag zu kandidieren, bin jedoch im Vorfeld unterlegen. Meine Frau erzählt mir heute noch, dass ich während dieser Zeit hochdepressiv gewesen bin. Im Nachhinein hat es meinen Weg in die andere, bessere Richtung geführt. Aus Niederlagen entstehen immer wieder neue Chancen.

Angst?

Michael Frenzel: Krank zu werden, nicht mehr Herr der eigenen Sinne zu sein. Entwicklungen und Kräften ohnmächtig ausgesetzt zu sein, die man nicht beherrschen kann.

Verwandlung?

Sera Uygun: Ich möchte ich selbst bleiben, jedoch die eine oder andere Charaktereigenschaft verändern.

Tod?

Sera Uygun: Ich glaube an ein Leben nach dem Tod, für mich das „wahre Leben".