heimat.nrw
Nordrhein-Westfalen
Menü Menü
Ruhrgebiet
Kultur, Medien, Integration
Einwanderungswelle

18.03.2010

Adem Carim alias »A’damn«, türkischer Herkunft, Rapper
Georg Ostrowski, polnischer Herkunft, Thyssen Krupp Steel
Götz George alias »Schimanski«, Deutschland, Schauspieler
Fausto Traversari, italienischer Herkunft, Servicekraft
Mercator-Insel, Duisburg, Deutschland, 2010
Aus der Serie »Here & There – Ruhr 2010«

Migrationswellen ins Ruhrgebiet.

Götz George, 72, ist Bühnen- und Filmschauspieler und spielte in vielen bedeutenden, deutschen Fernseh- und Spielfilmen mit, unter anderen in »Mein Kampf«, »Mein Vater« und »Zivilcourage«. Als Duisburger Kommissar, Horst Schimanski, in der Krimireihe Tatort erlangte er höchste Popularität. 
Schimanski gab Duisburg im deutschsprachigen Raum (s)ein Gesicht. Götz Georges Couch-Partner repräsentieren Migrationswellen in die Ruhrregion: Polen und Ostdeutsche für die Industrialisierung, südeuropäische Gastarbeiter in den 50er Jahren und Türken in den 70er Jahren. Sein Interview auf der Roten Couch gibt Götz George in der Rolle des »Horst Schimanski«.

Zum Videointerview >

Hier & Dort?

Schimanski: Wie als Horst Schimanski oder als Götz George?
Horst Schimanski wurde 1942 in Breslau geboren. Wir sind hier in Duisburg und das ist meine Heimat, eigentlich meine richtige. Bin jetzt schon in der dritten Generation hier und das ist Glücksgefühl, wenn ich so sagen darf. Lieber wär's mir wenn ich sagen würde: Duisburg 1980. 2010 ist mir ein bisschen überladen. 1980, das ist meine Heimat.

Lebenswert?

Schimanski: Malochen. Ich hab ja was zu tun. Ich langweile mich nicht.

Nicht lebenswert?

Schimanski: Nicht malochen. Zu viel Alkohol trinken. Davon verschwimmt die Perspektive.

Unglück?

Schimanski: Verstehe ich nicht. Schimanski schaltet einfach nicht so schnell.

Angst?

Schimanski: Dass ich eines Tages nicht mehr Schimanski bin. Dass ich meine Jacke nicht mehr tragen kann.

Wunsch/Traum?

Schimanski: Schimanski zu bleiben, so lange es geht. Noch so zehn bis fünfzehn Jahre. Aber weiterhin in der Region hier.

Wandlung?

Schimanski: Weiß ich nicht, Hauptkommissar vielleicht. Ich bin ja schon mal einer gewesen, würde aber gerne noch mal neu ansetzen. Ich bin ein wenig abgedriftet, aber so ist nun mal das Leben. Zwanzig bis dreißig Jahre zurück, würde ich vielleicht eine neue Schiene finden, wer weiß. Aber ist ganz gut gelaufen bis jetzt. Weiber waren gut. Zu Trinken gab's immer. War schon gut.

Tod?

Schimanski: Was ist meine Erwartung nach dem Tod? Die siebzig Jungfrauen zu sehen, ist doch klar. Hoffentlich sind sie da! Schön aufgereiht. Aber ich habe das Gefühl, man übernimmt sich da ein wenig. 70 sind doch schon zu viel. Aber gut, wir warten es ab.

Couch-Partner?

Schimanski: Starke Typen. Wäre schön, wenn die alle auf die Couch passen würden und noch die ganze Familie mit dazu. Das würde mir gefallen. Alle integriert in Europa, nicht mehr ausrangiert. Das wäre schon okay. Die sind stark. Jeder für sich. Sind ja Polen, Italiener, Türken, Marokkaner, alles liebe Leute. Es war nur kein Deutscher dabei, aber ich bin ja auch Pole. Die Knatschköpfe haben sie draußen gelassen. Sind ja auch liebenswerte dabei.