heimat.nrw
Nordrhein-Westfalen
Menü Menü
Ruhrgebiet
Wirtschaft, Gewerkschaft
Bergbau, Schrebergarten

03.05.2016

Ludwig Ladzinski
Rentner mit Enkeln Justus & Lia
Kleingartenverein »In der Bräuke« Kirchhellen
Bottrop, Deutschland 2016

Kleingarten–Idylle

Den Schrebergarten im Kleingartenverein »In der Bräuke« bei Kirchhellen haben die Ladzinkis schon über 30 Jahre. Aber erst seit seinem Ruhestand 2013 kann Ludwig Ladzinski mit seinen Enkeln Justus und Lia den Garten so richtig genießen.

Ludwig Ladzinski arbeitete 43 Jahre für die Ruhrkohle AG (RAG). Er war freigestelltes Mitglied des Betriebsrates des Bergwerks Prosper–Haniel und ab 1998 dessen Vorsitzender. 2001 wurde er Chef des Gesamtbetriebsrats der heutigen RAG Deutsche Steinkohle. In dieser Funktion verhandelte Ludwig Ladzinski auf höchster Ebene die verschiedenen Kohle–Kompromisse zwischen Bundesregierung, RAG und IG-BCE (Gewerkschaft Bergbau, Chemie, Energie).

Er wirkte mit bei der Entstehung des Steinkohle–Finanzierungs–Gesetzes, der Gründung der RAG-Stiftung und hat großen Anteil am sozialverträglichen Rückbau des Steinkohlebergbaus. Das ursprünglich für 2014 geplante Ende des europäischen Steinkohlebergbaus wurde maßgeblich durch sein Engagement auf 2018 verschoben. Viele Arbeitsplätze konnten so erhalten werden.