heimat.nrw
Nordrhein-Westfalen
Menü Menü
Ostwestfalen
Kulturlandschaft, Militär
Truppenübungsplatz, Natur- & Landschaftspflege

05.08.2015

Renate Regier & Markus »Max« Laabs
Schäfermeister
Hövelhof, Ostwestfalen, Deutschland 2015

Eine große Familie

Die Heidschnucken-Schäferei ist ein Projekt der Biologischen Station Kreis Paderborn-Senne e.V. zur Natur– und Landschaftspflege des Truppenübungsplatzes Senne in Hövelhof.

Renate Regier, 57, und Markus Laabs, 53, sind ein Paar, die Familie besteht aus fünf altdeutschen Hütehunden, 30 Ziegen, 500 Mutterschafen und ca. 550 Lämmern. Die Herde beweidet den Truppenübungsplatz Senne, wo die britischen Streitkräfte ihre Truppen für die Einsätze im Irak und Afghanistan trainieren. Das erfordert täglich genaue Absprachen zwischen der Schäferei und den Briten wann und wo scharf geschossen wird. Die Senne ist seit 1870 Truppenübungsplatz, deshalb ist eine intakte Natur vorherrschend. 

Die NRW–Stiftung realisierte den Grunderwerb der Schäferei und errichtete das Heidschnucken–Stallgebäude sowie das Heulager.

Zum Videointerview ›