heimat.nrw
Nordrhein-Westfalen
Menü Menü
Münsterland
Industrie, Tradition, Kohle
Bergwerk Ibbenbüren

04.08.2015

Dr. Heinz-Werner Voß

Geschäftsführer der RAG Anthrazit Ibbenbüren GmbH
Ibbenbüren, Münsterland, Deutschland 2015

Eine Couch wird Anthrazit

Das Bergwerk Ibbenbüren der RAG Anthrazit Ibbenbüren GmbH ist, neben Prosper–Haniel, eines von zwei verbliebenen aktiven deutschen Steinkohlenbergwerken. Es befindet sich im Ibbenbürener Steinkohlenrevier in der Region Tecklenburger Land. Dort wird ausschließlich Anthrazitkohle abgebaut.

Anthrazit (deutsch: Glanzkohle) gilt als die hochwertigste Kohlensorte. Sie besitzt eine große Härte. Wegen des hohen Energiegehalts, der heißen Flamme und der fast rückstandsfreien Verbrennung wird Anthrazit als Brennstoff sehr geschätzt. Anthrazit wird in Deutschland ausschließlich im Bergwerk Ibbenbüren abgebaut.

Dr. Heinz–Werner Voß, 54, ist »ein Kind des Ruhrgebietes«, in Marl geboren, arbeitete er nach dem Bergbaustudium seit 1986 in den Bergwerken und Zechen Fürst Leopold/Wulfen, Ewald/Schlägel und Eisen, Ewald-Hugo, Prosper–Haniel. Er ist der derzeit Geschäftsführer des Bergwerks Anthrazit Ibbenbüren.

Heinz–Werner Voß »wäre gern ein großer Baum auf einer grünen Wiese, der mit seiner Ausstrahlung von Ruhe und Kraft unter seinem Schatten alle Menschen, Tiere und Pflanzen erquickt«.

Zum Videointerview ›