heimat.nrw
Nordrhein-Westfalen
Menü Menü
Aachen
Karlspreis

02.08.2011

Carla Brettschneider
Ballettpädagogin mit Schülerinnen Julia, Lisa und Kathrin
Aula Karolina
Aachen, Deutschland 2011 (Serie carlies.eu)

Namensschwester

Carla Brettschneider ist Aachenerin und Namensschwester von Karl dem Großen, kritisiert als »Sachsenschlächter« und zugleich gelobt als Vater Europas. In Aachen wird seit 1950 jährlich der Karlspreis an Persönlichkeiten vergeben, die sich um die europäische Idee verdient gemacht haben. Ausrichter ist die Stiftung Internationaler Karlspreis zu Aachen, die sich die politische, wirtschaftliche, kulturelle, gesellschaftliche Förderung des europäischen Integrationsprozesses und die Entwicklung eines europäischen Bewusstseins der Bürger auf die Fahnen geschrieben hat.

Auch deshalb ließ sich Carla Brettschneider mit einem Abbild des Karlspreisträgers György Konrád, jenem großen ungarischen Autor ablichten, der sich für Menschenrechte und ein friedliches, föderales Europa einsetzte. So verknüpft Carla über György Konrád ihren persönlichen Bezug zur Kunst.